IQ Faire Integration Schleswig-Holstein

Faire Integration

Informations- und Beratungsprojekt für Geflüchtete zum Thema Arbeitsmarkt

Wir möchten die Verletzung von Arbeitsrechten und Ausbeutung verhindern sowie über arbeitsrechtliche Standards auf dem deutschen Arbeitsmarkt aufklären. Ein wesentlicher Aspekt gelingender Arbeitsmarktintegration von Geflüchteten sind faire Bedingungen.
Schwerpunktmäßig bieten wir individuelle Beratung bei Fragen u.a. zu:
– Entlohnung bzw. ausstehendem Lohn
– Arbeitsbedingungen (z.B. Arbeitszeit, Urlaub, Arbeitsschutz)
– Kündigung
– Arbeitsvertrag
Nehmen Sie bei Fragen zum Projekt oder konkretem Beratungsbedarf gerne Kontakt zu uns auf. Hier unser Flyer:

Bild_Flyer_Faire_Integration_2018

 

 

 

Wir beraten auch bei Treffen oder in Gesprächsrunden Ihrer Initiativen vor Ort.

Kontakt:
IQ Faire Integration Schleswig-Holstein
Johanna Frank
Tel.: 0431 696 684 55
fi-beratung@advsh.de

Projektträger:

Antidiskriminierungsverband Schleswig-Holstein (advsh) e. V.

Herzog-Friedrich-Straße 49
24103 Kiel
www.iq-netzwerk-sh.de
www.advsh.de
Die Beratung ist vertraulich, kostenlos und unabhängig.

Das Projekt „IQ Faire Integration Schleswig-Holstein“ bietet Geflüchteten
landesweit einheitliche und qualitätsgesicherte Informationen zu
rechtlichen Fragen rund um das Thema Arbeit.
Wir beraten zu Mindeststandards auf dem Arbeitsmarkt, zum deutschen
Arbeitsrecht und den damit verbundenen sozialrechtlichen Fragen.
Das Projekt besteht seit Oktober 2017 mit weiteren Zielen:
– Netzwerkaufbau und Kooperationen
– Ermittlung der Bedarfe (Branchen, Themen, Regionen)
– Aufbau eines flächendeckenden Beratungsangebots
Sind Sie im Bereich Migration, Integration oder in der Jugendarbeit mit
Bezug zu Geflüchteten oder Migrant*innen in Schleswig-Holstein tätig?
Dann freuen wir uns über eine Zusammenarbeit!

 

Neues bundesweites Netzwerk an Beratungsstellen für Geflüchtete nimmt die Arbeit auf

Faire Integration Schleswig-Holstein startet unter dem Dach des IQ Netzwerks Schleswig-Holstein mit arbeits- und sozialrechtlicher Beratung von Geflüchteten.

Lesen Sie hier auch die dazu gehörige Pressemeldung.

 

 

Beratung zum Schutz vor Ausbeutung – Bericht im Kieler Express vom 14.03.2018

Beratungsangebot für Geflüchtete klärt über Arbeitnehmerrechte auf
Kiel. Für Menschen, die es nach einer Flucht aus ihrer Heimat so weit durch die bürokratischen Verfahren in Deutschland geschafft haben, dass sie hier eine Arbeit aufnehmen können, sind noch längst nicht alle Hürden überwunden. Nur wenige Geflüchtete wissen im deutschen Arbeitsrecht so gut Bescheid, dass sie ihre Rechte kennen und zum Beispiel auch wissen, wie hoch der Mindestlohn in ihrem Beschäftigungsbereich ist. Hier der vollständige Bericht von Jan Köster (Foto: Jan Köster).