Grünbuch 1.0 – Wir zeigen Courage! advsh Teil der Autor*innengruppe

Am 31. Oktober überreichten Vertreter*innen des Arbeitskreises „Grünbuch 1.0 zur Flüchtlingskonferenz der schleswig-holsteinischen Landesregierung 2016“ ihre in einem Grünbuch zusammengefassten flüchtlingspolitischen Analysen und Handlungsbedarfe an die schleswig-holsteinische Staatssekretärin im Ministerium…

Kommentare deaktiviert für Grünbuch 1.0 – Wir zeigen Courage! advsh Teil der Autor*innengruppe

„Klare Haltung und kollegiale Kooperation bei der Antidiskriminierungsarbeit“ – Beitrag von advsh-Projektmitarbeiter*innen in „Festschrift? Festschrift!“- Zum 25-jährigen Bestehen des Flüchtlingsrats Schleswig-Holstein e. V.

Anlässlich des 25-jährigen Bestehens des Flüchtlingsrats Schleswig-Holstein e. V. hat der Verein im Juli 2016 eine Festschrift herausgegeben. In den 25 Beiträgen zu 25 Jahren haben Vorstand und Mitarbeiter*innen des…

Kommentare deaktiviert für „Klare Haltung und kollegiale Kooperation bei der Antidiskriminierungsarbeit“ – Beitrag von advsh-Projektmitarbeiter*innen in „Festschrift? Festschrift!“- Zum 25-jährigen Bestehen des Flüchtlingsrats Schleswig-Holstein e. V.

Presseerklärung des Flüchtlingsrats Schleswig-Holstein e. V. zum „Umgang mit Diskriminierungsfällen in der Polizeischule Eutin“ vom 18.05.2016

Innen- und Rechtsausschuss des Landtages SH am 18. Mai: Zum Umgang mit Diskriminierungsfällen in der Polizeischule Eutin Flüchtlingsrat fordert Beschwerdestellen Anlässlich der Beratungen des Innen- und Rechtsausschusses am 18. Mai…

Kommentare deaktiviert für Presseerklärung des Flüchtlingsrats Schleswig-Holstein e. V. zum „Umgang mit Diskriminierungsfällen in der Polizeischule Eutin“ vom 18.05.2016

Gemeinsame Presseerklärung: Gegen rassistische Hetze und asylfeindliche Sündenbockpolitik

Kiel, 13. Januar 2016 Zu den politischen Konsequenzen sexualisierter Silvestergewalt: Gegen rassistische Hetze und asylfeindliche Sündenbockpolitik! Flüchtlingsrat und Antidiskriminierungsverband Schleswig-Holstein protestieren gegen die rechtspolitische Instrumentalisierung von Flüchtlingen und fordern den…

Kommentare deaktiviert für Gemeinsame Presseerklärung: Gegen rassistische Hetze und asylfeindliche Sündenbockpolitik

Pressemitteilung und Veranstaltungsankündigung „Rassismus und ethnische Diskriminierung im Schulalltag“

Kiel, 18.09.2014 Pressemitteilung und Veranstaltungsankündigung Mit Bitte um Vorankündigung der Veranstaltung und Berichterstattung   Veranstaltung „Rassismus und ethnische Diskriminierung im Schulalltag“ am 19. September 2014, 19 – 22 Uhr, Bürgerhalle…

Kommentare deaktiviert für Pressemitteilung und Veranstaltungsankündigung „Rassismus und ethnische Diskriminierung im Schulalltag“

Presseerklärung des Flüchtlingsrat und Antidiskriminierungsverband SH

Presseerklärung Kiel, 9.9.2014 Flüchtlingsrat und Antidiskriminierungsverband Schleswig-Holstein (advsh) e. V. zur Studie der Bundesantidiskriminierungsstelle über Einstellungen gegenüber Sinti und Roma in Deutschland: Gesetzesinitiativen des Bundes befördern antiziganistische Diskriminierungen „Die Befunde…

Kommentare deaktiviert für Presseerklärung des Flüchtlingsrat und Antidiskriminierungsverband SH

Antidiskriminierungsstelle: Gleiche Chancen. Immer.

Pressemitteilung

Berlin, 7. April 2014

Antidiskriminierungsstelle: Gleiche Chancen. Immer. Themenjahr gegen Rassismus, 2014Keine Job-Angebote, keine Empfehlungen für weiterführende Schulen oder Schwierigkeiten bei der Wohnungssuche: Zu oft machen Menschen in Deutschland die Erfahrung, wegen ihrer ethnischen Herkunft benachteiligt zu werden. Gemeinsam mit prominenten Botschafterinnen und Botschaftern aus Sport, Musik und Medien hat die Antidiskriminierungsstelle des Bundes (ADS) deshalb am Montag in Berlin das Themenjahr „Gleiche Chancen. Immer.“ gegen Rassismus ausgerufen.

(mehr …)

Kommentare deaktiviert für Antidiskriminierungsstelle: Gleiche Chancen. Immer.

UN-Welttag gegen Rassismus – Antidiskriminierungsstelle des Bundes bietet Fragen und Antworten zum Thema

140321_ads_rassismusPressemitteilung

Nr. 3/2014 vom 20. März 2014

UN-Welttag gegen Rassismus – Antidiskriminierungsstelle des Bundes bietet Fragen und Antworten zum Thema

Rassismus gibt es überall: Im Beruf, in Schule und Ausbildung, in der Freizeit – etwa beim Diskothekenbesuch -, aber auch in Institutionen. Anlässlich des „Internationalen Tags zur Überwindung von Rassendiskriminierung“ am 21. März hat die Antidiskriminierungsstelle des Bundes im Internet wichtige Fragen und Antworten zum Thema zusammengestellt. „Wir wollen aufzeigen, was Rassismus ist – und vor allem, wie sich Betroffene dagegen wehren können“, sagte die Leiterin der Antidiskriminierungsstelle des Bundes, Christine Lüders, am Donnerstag in Berlin.

(mehr …)

Kommentare deaktiviert für UN-Welttag gegen Rassismus – Antidiskriminierungsstelle des Bundes bietet Fragen und Antworten zum Thema

Zum Internationalen Tag gegen Rassismus am 21.3.2014

Flüchtlingsrat Schleswig-Holstein e. V.

Antidiskriminierungsverband Schleswig-Holstein (advsh) e. V.

Gemeinsame Presseerklärung

Kiel, 20.3.2014

Zum Internationalen Tag gegen Rassismus:

Ohne gleichberechtigte Teilhabe keine Willkommenskultur!

Flüchtlingsrat und Antidiskriminierungsverband fordern Maßnahmen gegen strukturellen Rassismus

Anlässlich des Internationalen Tages gegen Rassismus am 21.3.2014 fordern der Flüchtlingsrat und der Antidiskriminierungsverband Schleswig-Holstein die Umsetzung der aktuellen Empfehlungen der Kommission gegen Rassismus und Intoleranz des Europarats (ECRI). Der am 25.02.2014 erschienene Deutschland-Bericht der Kommission sieht weiterhin erheblichen Handlungsbedarf. Dies gilt besonders im Hinblick auf den Abbau struktureller Diskriminierung in Gesetzgebung und behördlicher Praxis.

(mehr …)

Kommentare deaktiviert für Zum Internationalen Tag gegen Rassismus am 21.3.2014

Antidiskriminierungsstelle: EU-Studie zu Gewalt gegen Frauen und sexueller Belästigung ist alarmierend

Pressemitteilung

Nr. 1/2014 vom 5. März 2014

Die Antidiskriminierungsstelle des Bundes (ADS) schätzt die Ergebnisse der am Mittwoch veröffentlichten Großstudie der EU-Grundrechteagentur (FRA) zu Gewalt gegen Frauen als außerordentlich alarmierend ein. Drei von fünf der in Deutschland befragten Frauen haben demnach seit ihrem 15. Lebensjahr sexuelle Belästigungen erlebt, zum Beispiel unerwünschte Berührungen, Umarmungen oder Küsse; ein Drittel von ihnen explizit im Arbeitsumfeld.

(mehr …)

Kommentare deaktiviert für Antidiskriminierungsstelle: EU-Studie zu Gewalt gegen Frauen und sexueller Belästigung ist alarmierend

Ende der Beiträge in dieser Kategorie

Es existieren keine weiteren Seiten